Leber-Nierenflüssigkräuter

Ergänzungsfuttermittel für Pferde. Der Top-Seller bei Stoffelwechselschwäche. Unterstützt im Bereich Entgiftung, Entwässerung, Stoffwechsel, Mauke, Rehe, Sommerekzem, Fellwechsel, Pilzbefall, Allergien, Sarkoide.

ab 3 Liter nur €13,00 (€13,00 / 1 Liter)
ab 6 Liter nur €11,50 (€11,50 / 1 Liter)

ab 15,00

Auswahl zurücksetzen

Noch offene Fragen?

Beschreibung

Ergänzungsfuttermittel für Pferde. Im Laufe ihres Lebens sind Pferde Situationen ausgeliefert, die Leber, Verdauung und die galleabführenden Wege belasten. Dazu gehören kontaminiertes Grundfutter, Wurmkuren, Impfungen, Medikamente, Konservierungs- und Bindemittel, Aromastoffe usw. deren Abbau über die Leber erfolgt. Nur eine starke Leber ist in der Lage den entglittenen Stoffwechsel bei bestimmten Erkrankungen des Pferdes wie ECS, EMS, Hufrehe und COB wieder zu harmonisieren. Bitterstoffhaltige Pflanzen sind ein wichtiger Beitrag für die ausgewogene Fütterung des Pferdes. Die Bitterstoffe halten die Verdauung in Schwung, heben den Appetit, kommen Pferden mit Magenproblemen entgegen und vor allem, sie tun der Leber gut. Ein Mangel an Bitterstoffen durch einseitige Wiesengräser, aber auch ein erhöhter Bedarf durch Leber belastende Umstände erfordern eine nutritive Unterstützung des Pferdes.

 

Zusammensetzung: Wasser, Auszug aus Mariendistelfrüchten, Artischockenblättern, Brennnesselblättern, Birkenblättern, Löwenzahnblättern, Löwenzahnwurzeln

Flüssiger Kräutermix, hoch dosiert an natürlichen sekundären Pflanzenstoffen für artgerechte Fütterung, Vitalität und Wohlbefinden, ohne künstliche Zusatzstoffe oder Zucker/Melasse in zertifizierter Qualität aus eigener Manufaktur.

 

Kräuterlexikon:  Mariendistelfrüchte weisen hohe leberstärkende Eigenschaften auf und schützen die Zelle von Innen heraus vor dem Eindringen der Giftstoffe, mit denen die Leber ständig konfrontiert ist. Brennnessel, Löwenzahn und Artischocke wirken vor allem auf Leber und Nieren unterstützend bei der Entgiftung. Birkenblätter übernehmen die harntreibende und entschlackende Funktion.

 

Fütterungsempfehlung zB für ein Pferd 500 kg:

2 x täglich 70 ml

 

Bei akutem Bedarf 2 x täglich 120 – 140 ml für mind. 10 Tage, danach wieder auf die Vorbeugeration wechseln.

 

Kräuter sind etwas Natürliches, somit brauchen sie ca. 1 Woche bevor sie ihre positiven Eigenschaften im Körper entfalten können. Daher sollte die Zufütterung über mind. 3 (kleine Ration) bis 6 (große Ration) Wochen erfolgen.

 

Analytische Bestandteile: Feuchtgehalt 99%, Rohprotein < 0,5%, Rohfett < 0,4%, Rohasche < 0,6%, Rohfaser < 0,5%

10 Bewertungen für Leber-Nierenflüssigkräuter

  1. Michaela, Sauerlach (D)

    Mein 12 jähriger Friesenwallach hatte immer mal wieder leichtes Kotwasser. Nicht schlimm oder besorgniserregend aber eben auch nicht normal oder gesund. Und seine Haufen waren auch immer eher etwas zu weich und nicht immer mit richtig fest geformten Pferdeäpfeln. Dann habe ich im Juni 2019 auf einer Messe Nicole und ihr Sortiment (Equina Herba) kennengelernt. Sie hat mich super gut beraten und mir die Leber-Nieren Kräuter Kur empfohlen. Die Flaschen (1 Liter) verfügen über eine praktische Dosierhilfe, wie man es von vielen Leinöl oder Elektrolyt Flaschen kennt. Die Essenz selbst riecht sehr angenehm und wurde extrem gut von meinem Pferd angenommen. Es scheint also zu schmecken! 🙂 Nun aber zum Ergebnis. Da ich die Kur über 4 Monate gefüttert habe, kann ich wohl wirklich beurteilen, ob es was gebracht hat oder nicht. Und ja, was soll ich sagen, mein Wallach stand einfach noch NIE so gut da wie jetzt! Die Kräuter wirken sich ja auf den gesamten Stoffwechsel aus und das machte sich bei uns, vor allem auch an den Hufen und am Fell, bemerkbar. Das Fell glänzt, das Hufwachstum und die Stabilität der Hufe haben sich verbessert. Und das Thema mit dem Kotwasser hat sich komplett erledigt. Ab der zweiten Flasche, war absolut nichts mehr davon zu sehen und auch seine Haufen haben mehr Struktur bekommen. Ich bin absolut begeistert, werde die Kur wieder bei meinem Pferd machen und kann es wirklich nur jedem empfehlen!

  2. Tamara, Preding

    Ich habe sehr positive Erfahrungen mit dem Leber Nierenkräuter Mix bei meinem Wallach gemacht. Er litt vor allem unter Haut- und Fellproblemen, die sich durch Juckreiz bemerkbar machten. Ausserdem wirkte er häufig „aufgeschwemmt“. Als ich angefangen habe die Essenz dazu zu füttern, hat man genau gemerkt, als die Entgiftung nach ca. 2 Wochen so richtig eingesetzt hat. Der Juckreiz ist dann schlimmer geworden, aber wir haben durchgehalten. Das hat ein paar Tage angedauert, dann war der Juckreiz so gut wie verschwunden – die Haare wachsen wieder!

  3. Lara, Seiersberg

    Meine Stute (ungarisches Warmblut/Araber-Mix, 7 Jahre alt) hat eine Insektenallergie (Ekzemerin). Ich habe den Leber-Nierenkräuter Mix von Equina Herba über einen längeren Zeitraum verwendet (Juni-Oktober 2019) und habe sehr positive Erfahrungen gemacht. Habe die Essenz einfach mit Hafer vermengt, meine Stute hat es ohne Metzchen gefressen. Habe diese nach dem Öffnen, wie empfohlen, im Kühlschrank gelagert, was super funktioniert hat. Das Produkt war auch einfach zu dosieren. Klappte alles bestens. Ich finde, dass sich das Hautbild meiner Stute total verbessert hat. Vor allem ist ihr Fell nicht mehr so stumpf und schuppig, sondern glänzt und sieht gesund aus (habe in dem Zeitraum keinen Mineralstoff zugefüttert).

  4. Sandra, Maishofen

    Nach fast 2 Wochen Gabe der flüssigen Leber-Nierenkräuter sind die überlangen Haare schon fast weg. Er frisst viel besser und ich finde, dass er ganz allgemein einen fitteren Eindruck macht.

  5. Kordula, Trofaiach

    Kennengelernt habe ich Nicole, „die Kräuterfrau“ im Frühjahr 2019 in Sachendorf am Springturnier. Ich sah bei ihr am Stand die „Kamille Zink Salbe“ und dachte mir, diese Salbe, könnte etwas für unseren San Vito als Pflege der offenen Hautstellen sein. San Vito, eines unserer Pferde, hat schon seit Jahren mit Sarkoiden Probleme. Er steht bei uns zu Hause in einer gemischten Herde von zehn Pferden. San Vito ist der Ranghöchste und er kommt nur schwer mit den anderen Pferden aus, ich würde sagen „er ist immer zornig oder sauer“. Nachdem Nicole und ich uns eine Zeitlang über San Vito und seine Probleme und Eigenheiten unterhalten haben, kamen wir zu dem Schluss, dass wir es mit der „Leber und Nieren Kur“ versuchen werden. Unsere Beobachtungen des letzten Sommers, die Sarkoide von San Vito gehen Teils sehr schön zurück und einige sind schon ganz weg. Was ich rein auf die „Leber Nieren Kur“ zurückführen würde ist seine positive Veränderung im Wesen. Er ist in der Herde sehr viel verträglicher geworden. Sein gesamter Ausdruck hat sich ins positive verändert. Hier einige Fotos während der Zufütterung des Leber-Nierenkräuter Mix: Hier klicken

  6. Nadine, Preding

    Ich bin sehr zufrieden mit dem was ich jetzt gebe, das Headshaken ist komplett weg und das bei diesem Wetter! Das grenzt an ein Wunder. Frühjahr und Herbst war immer ganz schlimm für ihn. Wir werden die flüssigen Leber-Nierenkräuter unbedingt weiter füttern!

  7. Elfi, Königsbrunn (D)

    Hallo liebe Kräuterfrau! Ich find es mega, was eine Frau alles alleine auf die Beine stellen kann. Seit ich dich am Messegelände in München kennen gelernt habe benutze ich deine Produkte. Deine Beratung hat mir sehr weiter geholfen und der Leber-Nierenkräuter Mix schlägt bei meinem Friesen sensationell an. Muss sagen, du hast ein gut durchdachtes Sortiment. Ich freu mich auf einen entspannten Fellwechsel ohne Mauke.

  8. Michelle, Laßnitzhöhe

    Zu Beginn der Leber Nieren Kur hatte mein Wallach Kappi mittleres Ekzem und auch einen Sarkoiden der behandelt wurde, zu Beginn wurde wie besprochen das Ekzem etwas schlechter aber nach ca. 5 Wochen trat dann eine sichtbare Verbesserung ein. Neben den körperlichen Verbesserung ist er auch allgemein ruhiger und vorallem zufriedener geworden. Eines unserer Hauptprobleme, seine leichte Untergewichtigkeit hat sich auch aufgelöst. Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen und werden nächsten Jahr vor der Ekzem Saison noch eine Futterkur mit ihm machen. Hier einige Fotos: Hier klicken

  9. Julia, Kumberg (Landgut Jantscher)

    Unterstützt super im Fellwechsel, nach circa zwei Flaschen merkt man wie es anschlägt. Das Fell beginnt zu glänzen und es wechselt schöner und besser durch. Wir verfüttern es auch gerne zum Entgiften nach einer langen medikamentösen Behandlung. Fazit für alle bei uns am Landgut Jantscher verwendeten Produkte ist, dass es echt eine tolle Qualität ist und wir die 6 Liter Kur als sehr empfehlenswert befinden. Die flüssigen Kräutermixe werden von unseren Pferden sehr gerne gefressen und wir sind auch mit der Handhabung sehr zufrieden. Und zusammen mit unserer BEMER-Decke sind Nicole´s Kräuter echt eine unschlagbare Sache!!!

  10. Ingrid, Judenburg

    Produkte sind super, verwende sie bei beiden Pferden. Meine Stute ist schon 25 Jahre und hat mit dem Stoffwechsel Probleme. Seid ich ihr für den Stoffwechsel das Präpart gebe ist es viel besser. Frißt viel besser, das Preis – Leistungverhältnis stimmt. Ich verwende diese Produkte weiter! Sind sehr empfehlenswert.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.