Huf- und Fellflüssigkräuter

Ergänzungsfuttermittel für Pferde. Der Ackerschachtelhalm ist eine vielseitige Pflanze. Er enthält fast 10% Kieselsäure und kann sich somit unterstützend auf den Erhalt von Huf, Haut und Fell auswirken. Unterstützung bietet er auch bei der Leberstärkung, da er entschlackende Eigenschaften aufweist, er wird aber häufig auch gegen Probleme mit den Atemwegen verwendet. Generell empfehlen wir diese Flüssigkräuter Mischung begleitend bei Fellwechsel, Entgiftung, zur Leberstärkung, zur Prävention von Ekzemen, Huf- und Fellproblemen. Ideal in Abwechslung mit den Leber-Nierenflüssigkräutern oder den Bronchial-Flüssigkräutern.

ab 3 Liter nur €13,00 (€13,00 / 1 Liter)
ab 6 Liter nur €11,50 (€11,50 / 1 Liter)

ab 15,00

Auswahl zurücksetzen

Noch offene Fragen?

Beschreibung

Ergänzungsfuttermittel für Pferde. Kieselsäure (Silizium) leistet einen wertvollen Beitrag um die Beschaffenheit von Huf, Fell und Haut zu verbessern. Der Ackerschachtelhalm enthält große Mengen davon und wird zudem auch zur Unterstützung der Entwässerung des Körpers eingesetzt. Er stellt auch eine gute Prophylaxe bei Sommerekzemen da, wenn die Fütterung rechtzeitig mind. ca. 6 – 8 Wochen vor der Ekzemsaison begonnen wird. Bei dieser Kräutermischung wird ebenso eine leber- und nierenanregende Tätigkeit unterstützt. Ergänzend empfehlen wir eine eiweiß- und energiearme Fütterung.

 

Zusammensetzung: Wasser, Auszug aus Ackerschachtelhalm, Goldrutenkraut, Tausendgüldenkraut, Brennnesselblätter, Klettenwurzel, Wermutkraut

Flüssiger Kräutermix, hoch dosiert an natürlichen sekundären Pflanzenstoffen für artgerechte Fütterung, Vitalität und Wohlbefinden, ohne künstliche Zusatzstoffe oder Zucker/Melasse in zertifizierter Qualität aus eigener Manufaktur.

 

Kräuterlexikon: Ackerschachtelhalm enthält neben Kieselsäure (regelmäßige Gabe trägt zum  Erhalt und Aufbau von Huf und Fell bei) auch entzündungshemmende Stoffe, sowie auch jene die die Entwässerung anregen. Auch in Brennnesseln kommt Kieselsäure in größeren Mengen vor. Abgesehen vom beachtlichen Vitamin C-Gehalt und dem Spektrum an weiteren Mineralien, ist sie reich an sekundären Pflanzenstoffen wie Flavonoiden. Somit ist sie bei der Unterstützung von Entschlackung und Entwässerung, sowie zur Vorbeuge von Hautekzemen und Gelenksentzündungen eine gern gesehene Futterzutat. Die Kombination mit Goldrute rundet die nierenanregende Eigenschaft dieser Kräutermischung ab. Klettenwurzel, Tausendgüldenkraut und Wermut sorgen dafür, dass die Leber- und Gallentätigkeit in Schwung bleit und liefern dabei noch zusätzlich die nötigen Bitterstoffe, die auch die Verdauung ansprechen.

 

Fütterungsempfehlung zB für ein Pferd 500 kg:

2 x täglich 70 ml

 

Bei akutem Bedarf 2 x täglich 120 – 140 ml für mind. 10 Tage, danach wieder auf die Vorbeugeration wechseln.

 

Empfohlene Karenzzeit lt. FEI: 48 Std.

 

Kräuter sind etwas Natürliches, somit brauchen sie ca. 1 Woche bevor sie ihre positiven Eigenschaften im Körper entfalten können. Daher sollte die Zufütterung über mind. 3 (kleine Ration) bis 6 (große Ration) Wochen erfolgen.

 

Analytische Bestandteile: Feuchtgehalt 99%, Rohprotein < 0,5%, Rohfett < 0,4%, Rohasche < 0,6%, Rohfaser < 0,5%